Aktuelles

Energiewende – Speicherung von Energieträgern bleibt wesentlicher Aspekt

Das Hamburger Institut ETR – Economic Trend Research – hat im Auftrag der Verbände MEW sowie AFM+E „Die Rolle von Mineralöl als Energiespeicher in der Energiewende-Debatte“ beleuchtet uns kommt zu dem Ergebnis, dass in der aktuellen Diskussion um eine erfolgreiche Energiewende der Faktor „Speicherbarkeit von Energieträgern“ oftmals zu kurz kommt. Versorgungssicherheit gehe auch immer einher mit der Speicherbarkeit von Energie und hier solle man nicht zu leichtfertig die Vorteile ignorieren, die sich aus einer historisch gewachsenen Diversität von Lager-, Transport und Distributionsinfrastruktur ergeben. Das Diskussionspapier ist hier abrufbar: Mineralöl als Energiespeicher_ETR_Studie.pdf

Als Ergebnis können mit erneuerbarem Strom hergestellte synthetische, flüssige Energieträger („E-Fuels“) unter Verwendung der vorhandenen Infrastruktur einen logischen und wichtigen Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende leisten.    

Pressekontakt
Zum Anfang